Projekt-Insights: Chatbot für Schülerinnen und Schüler

Effizienter lernen mit KI –
Chatbot hilft Schülerinnen und Schülern

Chatbots sind eine moderne Form der Kommunikation mit IT-Systemen (Näheres finden Sie hier), bei denen natürlichsprachliche Eingaben automatisiert von KI-basierten Programmen verarbeitet und beantwortet werden.

Schülerinnen und Schüler, die selbstständig eine bekannte Internetlernplattform nutzen, müssen keine Suchtricks mehr beherrschen oder alternative Begrifflichkeiten lernen. Damit die Suche auf der Basis der im Unterricht bzw. im Schulbuch genannten Themen funktioniert und idealerweise nur für die Klassenstufe relevante Inhalte anbietet, unterstützt der Chatbot beim Suchen nach den passenden aus über 15.000 Inhalten und den wichtigsten Fragen rund um die Lernplattform Learnattack.

Wurde im Unterricht das Thema „Quadratische Gleichungen mit der Mitternachtsformel lösen“ angesprochen, genügt die Eingabe von „Mitternachtsformel lernen“, um die passende Lerneinheit zu finden. Genauso würde aber auch die Eingabe von „Quadratische Gleichungen lernen“ zum Einstieg funktionieren. Das ist möglich, weil im Hintergrund die Künstliche Intelligenz aus Dialogflow die Eingaben analysiert und in Suchbegriffe sowie Absichten strukturiert. Der Chatbot versteht eine Vielzahl unterschiedlicher Formulierungen .

Um die notwendige Bandbreite im Verständnis herzustellen, ist neben der KI auch ein sinnvolles Konzept mit den dazugehörigen Formulierungen möglicher Eingabeabsichten wichtig. Die Konzeption des Chatbots wurde in Abstimmung mit Leanattack erarbeitet und vom Datenbankdienstleister umgesetzt.

Mit diesem Chatbot hat MediaSupervision ein vergleichsweise großes Botprojekt abgeschlossen. Speziell der Smalltalk-Bereich des Chatbots, Dialoge ohne konkreten Lern- oder Themenaspekt, ist aufgrund der breit gestreuten Eingaben im Projektverlauf stark gewachsen. Aber wer hätte in der Vorbereitung erwartet, dass der Chatbotcharakter auch auf das Angebot, mit ins Wochenende zu kommen, reagieren musste.

In den ersten Wochen und Monaten wurde der Chatbot von Mediasupervision täglich begleitet und trainiert. Diese Form der Betreuung ist nicht nur sinnvoll, um das Verständnis der Eingaben konstant zu verbessern, sie zahlt sich auch in harten Fakten aus: Der Anteil der erfolgreichen Suchen stieg im Betreuungszeitraum von rund 64 % auf knapp 85 % an (ohne Datenbankanpassung).

Die tech­nische Grundlage des Chatbots ist die Plattform Dialogflow.com, die 2017 von Google übernommen wurde.